Lake DistrictLake District

Start


Wanderungen


Fotogalerien


Reiseinformationen

Tarn Hows

Wanderung im südlichen Lake District

SeiteWanderungenSouth LakesTarn Hows

Tarn Hows

Ein gutes Beispiel für eine Wanderung im Lake District mit schönen Aussichten ohne viel Gefälle ist die vom kleinen See Tarn Hows zum großen See Coniston Water und zurück. Selbstverständlich als Rundwanderung. Ich parkte mein Auto auf dem großen Parkplatz direkt auf der Südseite des Sees. Ich nahm jedoch nicht einen der Wanderpfade, die hier direkt am See entlang laufen. Stattdessen lief ich zunächst dreihundert Meter die Fahrbahn hinauf und wechselte dann auf den Höhenweg. Denn aus dieser erhöhten Perspektive ist die Sicht auf den See wunderbar. Der See von Tarn Hows und die umgebenden Hügel geben ein idyllisches Landschaftsbild ab. Die optimale Sicht gibt es von einem kleinen Hügel abseits des Pfades. Zur weiteren Umrundung von Tarn Hows stieg ich über den gekennzeichneten Pfad ab. Der untere Bereich der Wanderung ist jedoch weniger spektakulär. Am Ende der Umrundung folgte ich dem Waldpfad abwärts zum Parkplatz vion Glen Mary Bridge an der Straße nach Coniston. Dieser Pfad führt an einem kleinen Wasserfall vorbei.

Von diesem Parkplatz machte ich noch einen kleinen, lohnenswerten Abstecher für ein Foto zum straßennahen Yew Tree Tarn. Zurück am Parkplatz folgte ich der Straße nach Coniston wenige Meter. Dann folgte ich einem ausgewiesenen Pfad den Hügel hinauf. Eigentlich war es nur ein Trampelpfad über eine Wiese. Gelbe Markierungen zeigen den genauen Weg. Oben bei einem Gehöft passierte ich zwei Gatter und setzte meine Wanderung durch eine grüne Oase der Ruhe fort. Im weiteren Verlauf des Abstiegs geriet mir Coniston Water ins Blickfeld. Herrliche Panoramen wurden geboten. Bei Boon Crag folgte ich der Fahrstraße über einen parallelen Wanderweg. Und an der Kreuzung bog ich zum Parkplatz von Monk Coniston links ab.

Auch hier direkt am Coniston Water machte ich einen kleinen Abstecher zu einem fotogenen Landungssteg, Jetty genannt. Zurück am Parkplatz trat ich nun den Weg zurück nach Tarn Hows an. Durch eine grüne Oase mit weidenden Schafen wanderte ich zu den Gärten von Monk Coniston Hall. Im Vorfeld vermutete ich hier botanische Gärten, aber sie stellten sich als Gemüsegärten heraus. Der weitere Weg hinauf zu Tarn Hows verläuft gänzlich durch Wald und ist frei von Aussichten und wenig interessant. Aber das konnte ich getrost verkraften bei den Aussichten, die ich bereits zuvor auf dieser Wanderung genossen hatte.

Yew Tree Tarn Coniston Water Monk Coniston Garden

Yew Tree Tarn

Coniston Water

Monk Coniston Garden